MICHAEL HANEKE

Regisseur/Drehbuchautor

Geboren am 23. März 1942 in München. Zunächst Beschäftigung als TV-Dramaturg und Redakteur sowie als Theaterregisseur. 1973 erster Fernsehfilm „…und was kommt danach?“, es folgen weitere Fernsehproduktionen. 1989 wird sein erster Kinofilm „Der siebente Kontinent“ produziert. 2006 erste Operninszenierung mit Mozarts „Don Giovanni“ an der Pariser Opéra Garnier. Seit 2002 lehrt Michael Haneke Regie an der Wiener Filmakademie der Universität für Musik und Darstellende Kunst. Michael Haneke erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, u.a. zweimal Goldene Palme in Cannes, César, BAFTA Award, Europäischer Filmpreis, Bayrischer Filmpreis, Golden Globe, Prinz-von-Asturien-Preis. Für seinen letzten Spielfilm „Amour“ wurde Michael Haneke u.a. mit dem Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film ausgezeichnet.
 
Filmografie
1974 After Liverpool (Fernsehfilm)
1976 Sperrmüll (Fernsehfilm)
1976 Drei Wege zum See (Fernsehfilm)
1979 Lemminge (Fernsehfilm)
1983 Variation (Fernsehfilm)
1984 Wer war Edgar Allan?
1985 Fraulein (Fernsehfilm)
1985 Schmutz (als Autor der Dialoge)
1989 Der siebente Kontinent
1991 Nachruf auf einen Mörder (Fernsehfilm)
1992 Benny's Video
1993 Die Rebellion (Fernsehfilm)
1994 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls
1995 Der Kopf des Mohren (als Drehbuchautor)
1997 Funny Games
1997 Das Schloß (Fernsehfilm)
2000 Code: unbekannt (Code inconnu: Récit incomplet de divers voyages)
2001 Die Klavierspielerin (La Pianiste)
2003 Wolfzeit (Le Temps du loup)
2005 Caché
2007 Funny Games U.S.
2009 Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte
2012 Amour