BRUNO GANZ

Schauspieler

Geboren 22. März 1941 in Zürich. Vor der Matura beschloss Ganz, Schauspieler zu werden. Mit 19 erhielt er seine erste Rolle im Film „Der Herr mit der schwarzen Melone“. Nach dem Besuch der Theaterhochschule in Zürich spielte er ab 1962 in Göttingen am Jungen Theater. Von 1964 bis 1969 war er am Theater am Goetheplatz in Bremen engagiert. 1967 lernte er Peter Stein kennen, mit dem er später viele Projekte realisierte. 1970 stieß er zur Berliner Schaubühne. 1972 spielte er zum ersten Mal in Salzburg in Thomas Bernhards „Der Ignorant und der Wahnsinnige“ unter der Regie von Claus Peymann.
1996 vermachte ihm Josef Meinrad den Iffland-Ring, im Jahr 2000 beeindruckte er als Faust in Peter Steins 21-stündiger Inszenierung beider Teile. 2004 verkörperte Ganz Adolf Hitler im Eichinger-Film „Der Untergang“.

Theaterarbeiten (kleine Auswahl)
1965 Hamlet (unter der Regie von Kurt Hübner)
1966 Franz Moor in Die Räuber (unter der Regie von Peter Zadek)
1969 Wurm in Kabale und Liebe (unter der Regie von Peter Stein)
1972 Arzt in Der Ignorant und der Wahnsinnige (unter der Regie von Claus Peymann)
1987 Alceste in Der Misanthrop (unter der Regie von Luc Bondy)
2006 Titus Andronicus in Schändung (unter der Regie von Elmar Goerden)

Filme (kleine Auswahl)
1976 Im Scheinwerferlicht (unter der Regie von Jeanne Moreau)
1976 Der amerikanische Freund (unter der Regie von Wim Wenders)
1976 Die Wildente (unter der Regie von Hans W. Geissendörfer) 
1977 Die linkshändige Frau (unter der Regie von Peter Handke)
1978 Schwarz und weiß wie Tage und Nächte (unter der Regie von Wolfgang Petersen)
1980 Der Erfinder (unter der Regie von Kurt Gloor)
1981 Die Fälschung (unter der Regie von Volker Schlöndorff)
1982 Gedächtnis. Ein Film für Curt Bois und Bernhard Minetti, Regie und Drehbuch: Bruno Ganz
1982 In der weißen Stadt (unter der Regie von Alain Tanner)
1987 Der Himmel über Berlin (unter der Regie von Wim Wenders)
1993 In weiter Ferne, so na! (unter der Regie von Wim Wenders)
2003 Luther (unter der Regie von Eric Till)
2004 The Manchurian Candidate (unter der Regie von Jonathan Demme)
2008 Der Baader Meinhof Komplex (unter der Regie von Uli Edel)
2009 Der Vorleser (unter der Regie von Stephen Daldry)

Als Träger des Iffland-Rings ist Bruno Ganz der offiziell beste Schauspieler des deutschen Sprachraums. Durch seine Zusammenarbeit mit Peter Stein steht er auch für eine Ära der Schauspielkunst, die modernes Theater mit klassischem Verständnis interpretiert.